Sauber durch’s Netz II

Im meinem Beitrag „Sauber durch’s Netz“ wurde vorranging das Urheberrecht und die Netzung im Internet behandelt. Dabei ging es auch darum, dass ich ein bestimmtes Video aus YouTube auf meinen Blog darstellen wollte. Das hatte ich direkt beim Urheber angefragt. Jetzt bin ich im Blog von Thomas Schwenke auf einen interessanten Kommentar gestoßen.

Hier heißt es:

Wenn ein Video bei youtube eingestellt wird, erklären sich die Urheber damit einverstanden, dass es geteilt wird. Dann benötigt man noch die Einwilligung der Personen im Bild, wovon man bei einem Interview wie hier ausgehen darf .

Als Entscheidung vom 16. Mai 2013 geht vom BGH aus, „dass die bloße Verknüpfung eines auf einer fremden Internetseite bereitgehaltenen Werkes mit der eigenen Internetseite im Wege des ‚Framing‘ (Einbetten) grundsätzlich kein öffentliches Zugänglichmachen im Sinne des § 19a UrhG darstellt“.

Weiterhin steht das deutsche Recht im Allgemeinen und speziell auch die Impressumspflicht durch den schnellen Wandel der Technik im Netz immer wieder vor neuen Herausforderungen und Entscheidungen. Darum soll es unter anderem im nachfolgenden Video von Fanpage Karma gehen. Desweiteren erfährt  man dort auch  wie Thomas Schwenke Anwalt für Marketingrecht geworden ist und warum ihn die Materie so fasziniert.

Ich hoffe, Euch hat dieser Beitrag wieder ein Stück weiter geholfen, um den Rechtsdschungel im Netz zu verstehen und geltendes Recht anzuwenden. Und dabei wichtig: Am Ball bleiben!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s