Don’t stop the #music

Jetzt heißt es auch via Kurzmitteilungsdienst Twitter Musik entdecken, teilen und hören – und zwar mit der App #music. Dieser neue Online-Musikdienst erstellt auf Basis der Tweets und Aktivitäten von Nutzern eine Art „Hitparade“. Die Idee dahinter: sämtliche Musik aus dem eigenen Netzwerk für Nutzer einfach zugänglich zu machen. Seit dem 10. August kann die App auch hierzulande genutzt werden.

Die Demo-Fragmente der favorisierte Songs kann man wie gewohnt für 30 Sekunden kostenlos über die App des iTunes-Stores von Apple hören. Wem das nicht reicht: Kunden der Streaming-Dienste Spotify und Rdio können den Dienst #music in ihre Abo-Accounts einbinden, so dass diese in Genuss der Songs in voller Länge von dort kommen. Sehr einfach ist auch das Teilen von Musik innerhalb der App. Der Grundgedanke von Twitter bestimmten Künstlern zu folgen, neue Trends zu entdecken und zu sehen, was Freunde im Netzwerk so treiben bzw. in diesem Fall so hören, ist vorhanden.

Meine persönliche Meinung: Bei der guten Grundidee das Twitter-Netzwerk speziell für Musik durchsuchbar zu machen, wirkt Twitter #music in der aktuellen Version etwas zu unübersichtlich und wirkt dadurch mäßig spannend. Zudem ist noch fraglich, welcher  Mehrwert bei der App  Spotify und Co. ausgeht. Ich bin gespannt, was Updates der App an Verbesserungen bringen.

Habt ihr die App #music schon ausprobiert? Wie findet Ihr den kostenlosen, musikalischen Twitter-Ableger?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s